Straßenbausachverständiger, Gutachter für den Straßenbau, Pflasterarbeiten, Steinsetzerarbeiten

von der Handwerkskammer Düsseldorf
öffentlich bestellter und vereidigter
Sachverständiger für das Straßenbauerhandwerk

WERNER SCHELLSCHEIDT

Dresdner Straße 13 L    40822 Mettmann
Tel.: 0 21 04 - 7 48 59   Fax: 0 21 04  - 51 77 00
Mobil: 0172 - 26 06 151
 
 
Dauerhaft verfugte Pflasterbauweisen 
Chemisch oder Hydraulisch ?
 

FACHBERATUNG FÜR NATURSTEINPFLASTER
Sachverständiger für das Straßenbauerhandwerk


BERATUNG ÜBER 
 
 
 
 
 
SACHVERSTAND FÜR 
Natursteinpflasterflächen
Bituminöser Straßenbau
Betonsteinpflasterflächen
Entwässerung
Gestalltung

Beweissicherungen
Gutachten ( insbesondere Natursteinpflasterarbeiten und Betonsteinarbeiten )
Schadensfeststellungen
Sanierungsvorschläge
Dauerhaft verfugte Pflasterflächen


 
 

 
Sachverständiger für den Straßenbau
Handwerksordnung

Eine Pflasterung, egal ob mit Natursteinen oder Kunststeinen

 (Betonsteine, Klinker) wird als Regelbauweise ungebunden hergestellt.

Ungebunden heißt, dass für das Bettungs- und Fugenmaterial kein Bindemittel verwandt wird.

Im Gegensatz zu der ungebundenen Bauweise steht die gebundene Bauweise.

Es handelt sich gemäß den technischen Regelwerken um eine Sonderbauweise.

Für eine derartige Bauweise sind die Anforderungen an das verwendete Material

 und die Qualifikation der ausführenden Personen sehr hoch.

Besonderes Merkmal dieser Ausführung ist,

 dass Fugenmaterial und Bettungsmaterial aufeinander abgestimmt sein müssen.

Unvermeidbar sind in einer derartigen Fläche,

 dass auftretende Spannungen über die Druckfestigkeit, Haft- und Biegezugfestigkeit abgebaut werden müssen.